Annette Bartholdy/Benjamin Engeli: J. S. Bach & Arvo Pärt

Annette Bartholdy/Benjamin Engeli: J. S. Bach & Arvo Pärt

Title: (2023) Annette Bartholdy/Benjamin Engeli play works by J. S. Bach & Arvo Pärt
Artists: Annette Bartholdy, Benjamin Engeli
Label: Prospero
Main Composer: Bach, Johann Sebastian; Pärt, Arvo
CD Set: 1 CD
Configuration: Digipack, 24 pages booklet in full color.
EAN/UPC: 4262353970188
Product Number: PROSP0061
Release Date: 2023-01-06
Instruments: Viola, Piano
Genres, styles, epochs: 20th Century, 3D Packshot, Baroque, Chamber, Piano, Viola
Available in:
Hi-Res Audio

Available now on:

Further Providers:

Album Review

Bach serviert sie in athletisch angehauchten Interpretationen, die Engeli für den Tastenpart aufgreift. Mit flotten Tempi in den schnellen Sätzen zeigt sie, dass sie ihr Instrument und auch die Gestaltung der Werke beherrscht. In den langsamen Sätzen gibt sie der Musik mehr Raum, sich aus sich heraus zu entfalten. Bei den drei Sonaten erzielt sie damit gute Ergebnisse, vermittelt sie doch immer gestalterische Bögen, die die Sätze überspannen. Mit den geschwinden Tempi hält sie die Bewegung am Laufen und gibt der Musik damit drängenden Charakter.

- Uwe Krusch, pizzicato.lu
About New Album

Die drei Gamben-Sonaten von Johann Sebastian Bach wurden im Laufe der Zeit auf verschiedensten Instrumenten gespielt und haben unterschiedlichste Formen gefunden – genau wie die beiden Stücke „Spiegel im Spiegel” und „Fratres” von Arvo Pärt. Neben dem Kontrast, den die beiden Komponisten allein schon wegen ihrer verschiedenen Epochen darstellen, ist die Wandelbarkeit der Stücke nicht die einzige Gemeinsamkeit: Sowohl bei Bach als auch bei Pärt steht immer eine spirituelle Aussage im Zentrum. Dies war für die Bratschistin Annette Bartholdy und ihren Klavierbegleiter Benjamin Engeli der zentrale Punkt bei der Konzeption ihres aktuellen Albums.

The three gamba sonatas by Johann Sebastian Bach have been played on a wide variety of instruments over the course of time and have found the most diverse forms – just like the two pieces «Spiegel im Spiegel» and «Fratres» by Arvo Pärt. Apart from the contrast that the two composers present simply because of their different eras, the changeability of the pieces is not the only thing they have in common: both Bach and Pärt always have a spiritual statement at the centre. This was the central point for violist Annette Bartholdy and her piano accompanist Benjamin Engeli in the conception of their current album.

Video