Koella/Rumer/Marosi: French Chamber Music

Koella/Rumer/Marosi: French Chamber Music

Title: (2020) ULRICH KOELLA/SARAH RUMER/JOEL MAROSI: FRENH CHAMBER MUSIC
Künstler: Joël Marosi, Sarah Rumer, Ulrich Koella
Label: Prospero
Main Composer: Françaix, Jean / Poulenc, Francis
CD Set: 1 CD
Configuration: Limited Edition Digipack, 24 pages booklet in full color.
EAN/UPC: 0630835523773
Product Number: PROSP0006
Release Date: 2020-09-18
Instruments: Piano, Cello, Flute
Genres, styles, epochs: 3D Packshot, Chamber
Erhältlich als:
Hi-Res Audio

Hier erhältlich:

Weitere Anbieter:

About New Album

Ulrich Koella, Kammermusik-Professor an der Zürcher Hochschule der Künste, hat zusammen Sarah Rumer (Soloflötistin des Orchestre de la Suisse Romande) und Joel Marosi (Solocellist des Orchestre de Chambre de Lausanne) eine Aufnahme mit kammermusikalischen Werken von Jean Françaix und Francis Poulenc realisiert. Françaix war bekanntlich ein Klaviervirtuose, allerdings widmete er seine Schaffenskraft hauptsächlich seiner kompositorischen Tätigkeit. Seine Werke sind originell, witzig, rhythmisch komplex, die Harmonien sind relativ einfach. Francis Poulenc stieß nach dem Ersten Weltkrieg zu einer Gruppe junger Komponisten um Erik Satie und den Schriftsteller Jean Cocteau, genannt Les Six, deren Mitglieder den Impressionismus zugunsten einer größeren Einfachheit und Klarheit ablehnten. Einiges vom Stil der Six fand Eingang in Poulencs eigene musikalische Arbeit: Er übernahm Techniken der Dadaisten und ließ sich von populären Melodien beeinflussen. Eine charmante Vulgarität erschien ihm wichtiger als das vorgeblich tiefe Gefühl der Romantik. Er war ein herausragender Pianist, und der Einfluss der Klaviermusik ist bei Poulencs frühen Werken und auch bei den hier eingespielten Kompositionen deutlich hörbar. Allen Werken des Albums gemeinsam ist eine Spielfreude und ungetrübte Heiterkeit, die an unbeschwerte Sommeraufenthalte in der Bretagne oder der Normandie denken lassen. Kurz: der perfekte Soundtrack für die Ferien, nicht nur für die Ferien des M. Hulot…

For many listeners, Francis Poulenc and Jean Françaix are names that stand for rhythmic, witty and light-hearted music. In other words, they reflect the French spirit through their music. Both composers were born at the beginning of the 20th century, only thirteen years apart, and established themselves as leading figures of a period that underwent major aesthetic upheavals. Their respective musical languages pre-sent numerous similarities, but also differences that are subtly highlighted by the programme recorded for this album. 

Jean Françaix:            Berceuse for cello and piano | Nocturne for cello and piano

Divertimento for flute and piano | Trio for flute, cello and piano

Francis Poulenc:        Sonata for cello and piano | Sonata for flute and piano

Video